PBS Cutes
Die E-Commerce-Plattform fyndiq.de ist inzwischen auch in Deutschland aktiv.
Die E-Commerce-Plattform fyndiq.de ist inzwischen auch in Deutschland aktiv.

Marktplatz: Neues Schnäppchen-Portal für Händler gestartet

Bereits seit Juni ist die in Schweden innerhalb kurzer Zeit fest etablierte E-Commerce-Plattform fyndiq.de auch in Deutschland aktiv.

Fyndiq AB ist ein schnell wachsendes schwedisches E-Commerce-Unternehmen, das seit seiner Gründung im Jahr 2010 über 1400 Händler unter Vertrag genommen hat, die etwa 410 000 hochwertige Produkte über den Marktplatz verkaufen. „Wir bieten unseren Kunden die neuesten Produkte zu vorteilhaften Preisen, die zahlreiche Kundengruppen ansprechen. Unsere Händler haben Zugang zu einem einfachen und effektiven zusätzlichen Verkaufskanal, mit dem sie ihren Umsatz steigern und neue Kunden gewinnen können“, so die Firmeninfo. Im Headquarter in Stockholm werden derzeit rund 105 Mitarbeiter, wovon 15 Deutsche sind, beschäftigt.

Marktbeobachter bezeichnen Fyndiq als eines der wachstumsstärksten Start-ups in Europa. In einer kurzen Zeitspanne habe das Unternehmen es geschafft, zum führenden B2B/B2C-Marktplatz in Schweden aufzusteigen. Fyndiq verstehe sich dabei als Internet-Vertriebskanal für Händler, „die ohne Stress und zu günstigen Konditionen ihre Sonderangebote im Internet veräußern möchten“. Im Unterschied zu anderen Online-Marktplätzen ist der Player nicht mit eigenen Sortimente aktiv und wird somit auch nicht zum Wettbewerber der Händler. Fyndiq argumentiert zudem mit günstigen Konditionen und einfacher Handhabung. Händler bekommen 95 Prozent des vereinbarten Preises; darüber hinaus fallen keine weiteren Kosten wie Einrichtungspauschale, monatliche Grundgebühren usw. an. Zudem sei die Handhabung für „denkbar einfach“. Als Service würden Händlern umfangreicher technischer Support, persönliche Kundenbetreuer, Sales-Support, Open-Api für einfache Integration, SEM, SEO und einiges mehr geboten.

Kontakt: www.fyndiq.de

Verwandte Themen
Rossmann-Filiale mit Geschenk- und Dekoartikeln: In neuen Jahr soll das deutsche Filialnetz um mehr als einhundert Märkte wachsen. (Bild: Rossmann)
Rossmann will mehr als 200 Filialen eröffnen weiter
Katalog von Staufen aus dem Jahr 2017: Jetzt hat das Unternehmen Insolvenz angemeldet.
Staufen GmbH meldet Insolvenz an weiter
Teilnehmer des aktuellen Kurses zum „Zertifizierten Fachberater PBS“
Zertifikatsübergabe auf der Paperworld in Frankfurt weiter
Der Bonner Online-Marktplatz AllyouneedCity ist gestartet.
Bonner Online-Marktplatz AllyouneedCity ist online weiter
Für ansprechende Dekorationen in der Vorweihnachtszeit bieten sich der Kontrast von naturbelassenen Werkstoffen mit glänzenden Objekten an. (Bild: DekoWoerner)
Natur-Dekor mit Edel-Potenzial weiter
eBay-Zentrale in Dreilinden bei Berlin
eBay sucht die kreativsten Händler weiter