PBS Cutes

Insolvenzverfahren: „Mehrere Interessenten für Schacht & Westerich“

Am 1. Oktober hat das Insolvenzgericht Hamburg das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Schacht & Westerich Papierhaus GmbH "wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung" eröffnet.

„Alle Standorte werden auch nach der Insolvenzeröffnung fortgeführt“, teilte das Rechtsanwaltsbüro Reimer in Hamburg mit: „Die Bestellungen für das Weihnachtsgeschäft laufen.“ Parallel würden mit mehreren ersthaften Interessenten intensive Gespräche zur Übernahme möglichst sämtlicher Standorte noch vor dem Weihnachtsgeschäft geführt, heißt es in der Mitteilung weiter. Das Traditionshaus Schacht & Westerich (gegründet 1826) mit dem Stammhaus im Hamburger Hanse Viertel und weiteren fünf Filialen (drei in Hamburg, zwei in Bremen), das seit 2003 von Thomas Rasehorn als Geschäftsführer geführt wird, hatte Ende Juli Insolvenzantrag gestellt. Am 1. Oktober ist beim Amtsgericht Hamburg die Anzeige des Insolvenzverwalters eingegangen, dass Masseunzulänglichkeit vorliegt.

Kontakt: www.schacht-westerich.de www.reimer-rae.de 

Verwandte Themen
Der EK-Unternehmerkongress mit dem Fokusthema "emotionale Kundenansprache"
Neue Wege der emotionalen Kundenansprache weiter
Thorsten Paedelt
Händlergruppe will den Kunden „maßgeschneidert abholen“ weiter
Rossmann-Filiale mit Geschenk- und Dekoartikeln: In neuen Jahr soll das deutsche Filialnetz um mehr als einhundert Märkte wachsen. (Bild: Rossmann)
Rossmann will mehr als 200 Filialen eröffnen weiter
Katalog von Staufen aus dem Jahr 2017: Jetzt hat das Unternehmen Insolvenz angemeldet.
Staufen GmbH meldet Insolvenz an weiter
Ausschnitt aus der Einladung zum EK-Unternehmerkongress 2018: Inspirationen für den Erlebniseinkauf
Unternehmer-Kongress mit „Impulsen für den Handel“ weiter
Das schulranzen.com-Fachcenter in Burladingen vergrößert seine Verkaufsfläche auf 450 Quadratmeter.
schulranzen.com-Fachcenter Burladingen deutlich größer weiter