PBS Cutes
Bevölkerungsstrukturdaten Deutschland 2015 (Quelle: GfK Geomarketing)
Bevölkerungsstrukturdaten Deutschland 2015 (Quelle: GfK Geomarketing)

GfK-Bevölkerungsstrukturdaten: Die jüngsten und ältesten Städte Deutschlands

Die Universitätsstadt Heidelberg ist der Stadtkreis mit den meisten Haushalten, deren Hauptverdiener 30 Jahre oder jünger ist, so eines der Ergebnisse der Studie „GfK Bevölkerungsstrukturdaten 2015“.

Im Ranking der jungen Haushalte folgen auf Heidelberg die Universitätsstädte Leipzig, Jena und Dresden, in alle diesen Städten ist in mehr als 20 Prozent der Haushalte der Hauptverdiener jünger als 30 Jahre. Auch in den weiteren Kreisen im Top-10-Ranking liegen die Anteile junger Haushalte beim 1,6- bis 1,7-Fachen des Bundesdurchschnitts, dies sind die Stadtkreise Dresden, Regensburg, Freiburg im Breisgau, Würzburg, Kiel, Erlangen und Münster. Junge Haushalte finden sich vor allem in Städten, die von großen Universitäten geprägt sind.

Demgegenüber findet man in Deutschland die höchsten Anteile an Senioren meist in ländlichen Gebieten, und hier vor allem im Osten Deutschlands. Der höchste Anteil ist im Stadtkreis Suhl in Thüringen zu finden: Dort sind 46 Prozent aller Haushaltsvorstände 60 Jahre oder älter. Die Anteile liegen aber deutlich näher am Bundesdurchschnitt als die der jungen Haushalte. Die Abweichung ist im Stadtkreis Suhl mit dem 1,3-Fachen des Bundesdurchschnitts am höchsten. Es folgen der Vogtlandkreis, Lüchow-Dannenberg, Zwickau und Altenburger Land.

Bei den „GfK Bevölkerungsstrukturdaten“ handelt es sich um soziodemo-grafische Daten auf verschiedenen regionalen Ebenen. Sie beschreiben Bevölkerung und Haushalte in Deutschland hinsichtlich ihrer Haushalts-struktur (Ein- und Mehrpersonenhaushalte mit und ohne Kinder sowie Aus-länderhaushalte), der Altersstruktur (Alter des Haushaltsvorstands) sowie der Einkommensstruktur (Unterscheidung von sieben Einkommensklas-sen). Daneben liegen auch Daten zur Bebauungsstruktur (Ein-, Zwei-, Mehrfamilienhäuser usw.) vor.

Die GfK Bevölkerungsstrukturdaten werden in Marketing und Vertrieb von Unternehmen zur Zielgruppenlokalisierung eingesetzt. Sie zeigen bei-spielsweise detailliert, wo es sich lohnt, für bestimmte Produkte zu werben. Die Studie zu den GfK Bevölkerungsstrukturdaten kann für alle deutschen Stadt- und Landkreise, für alle Gemeinden und Postleitzahlgebiete sowie auf der Ebene der Straßen oder für 2,6 Millionen Straßenabschnitte bei GfK im Bereich Geomarketing bezogen werden.

Kontakt: www.gfk.com/de 

Verwandte Themen
Anregungen für die kommende Saison bietet die vivanti vom 20. bis 22. Januar in den Dortmunder Westfalenhallen.
vivanti zeigt aktuelle Frühjahrs-Trends weiter
Umsatzentwicklung nach Marketmedia24 für die PBS-Branche und Produktsegmente (Quelle: Marketmedia24, Köln)
Umsätze in der PBS-Branche stagnieren weiter
Reger Zuspruch: Über 20.000 Besucher nutzten die Nordstil in Hamburg. (Bild: Messe Frankfurt/Jean Luc Valentin)
Nordstil mit über 20.000 Besuchern weiter
Mehrwegsystem für Einkaufstaschen: Projektleiterin Christiane Auffermann (Mitte) mit zwei Vertretern des Schuhhauses Böhmer bei der Präsentation im Ruhrpark Bochum (Bildquelle: Fraunhofer IML)
Neues Mehrwegsystem für Einkaufstaschen weiter
Reger Besuch: die TrendSet meldet ein Besucherplus von über fünf Prozent (Bild: TrendSet)
Münchener Messe mit regem Zuspruch weiter
Infoplattform für den Handel: das „Toy Business Forum“ auf der Spielwarenmesse (Bild: Christian Hartlmaier / Spielwarenmesse)
Praktisches Wissen für den Handel weiter