PBS Cutes

HBS-Präsenz: forum bürowirtschaft tagt in Nürnberg

Der Handelsverband Bürowirtschaft und Schreibwaren (HBS) wird auf allen Messen wie pbsKompakt, Insights-X und Paperworld präsent sein, die sich mit PBS-Themen befassen, wie Geschäftsführer Thomas Grothkopp bestätigt.

Der HBS ist dort, wo seine Händler sind, lautet das Credo des Präsidenten Michael Ruhnau. Es ist zugleich das Ergebnis der Gespräche mit dem Beiratsvorsitzenden und dem Geschäftsführer der Großhändlerkooperation InterES. Zur Messe pbsKompakt in Fulda wird der HBS nicht nur am 30. September seine mit Spannung erwartete Sitzung mit dem PBS-Funktionsgroßhandel durchführen, sondern am 1. Oktober auch mit einem Informationsstand auf der Messe selbst vertreten sein. Geschäftsführer Thomas Grothkopp wird dort die Gespräche persönlich führen. „Uns ist dieser Kontakt mit dem Großhandel besonders wichtig, weil wir gemeinsam mit den InterES-Verantwortlichen herausgearbeitet haben, dass die Großhandelsarbeit innerhalb des HBS den geänderten Bedingungen der Branche angepasst werden muss“, erläutert Grothkopp.

Eine Beteiligung an der Messe Insights-X wurde innerhalb der Verbandes und des forums bürowirtschaft zunächst kontrovers diskutiert. Doch mittlerweile hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass der HBS mit beiden internationalen PBS-Messen, der Insights-X vom 8. bis 11. Oktober 2015 in Nürnberg und – wie schon in der Vergangenheit – der Paperworld vom 30. Januar bis 2. Februar 2016 in Frankfurt kooperieren wird. Die diesjährige Arbeitstagung des forums bürowirtschaft wird daher am 9. Oktober vormittags in Nürnberg stattfinden, bevor nachmittags der HBS Partner des offenen Arena-Programm ist. „Ich freue mich, dass ich von allen Industriemitgliedern im forum bürowirtschaft, die ich auf der Frühjahrstagung unseres Industrieverbandes gesprochen habe, ihre Zustimmung erhielt“, unterstreicht Peter Friedrich als Sprecher des Ausschusses forum Bürowirtschaft diese Entscheidung, „das Forum muss dort sein, wo seine Mitglieder sind, im Zweifelsfall in Nürnberg und in Frankfurt.“ Diese Auffassung respektiert auch Wolfgang Möbus, auch wenn die InterES einen etwas anderen Weg gehe. „Wir wissen, dass sich ein Verband des Handels in dieser Frage anders aufstellen muss als eine Verbundgruppe wie die InterES, die selbst Messeveranstalter ist“, so Möbus in seinem Statement gegenüber dem Verband.

Kontakt: www.wohnenundbuero.de

Verwandte Themen
Anregungen für die kommende Saison bietet die vivanti vom 20. bis 22. Januar in den Dortmunder Westfalenhallen.
vivanti zeigt aktuelle Frühjahrs-Trends weiter
Umsatzentwicklung nach Marketmedia24 für die PBS-Branche und Produktsegmente (Quelle: Marketmedia24, Köln)
Umsätze in der PBS-Branche stagnieren weiter
Reger Zuspruch: Über 20.000 Besucher nutzten die Nordstil in Hamburg. (Bild: Messe Frankfurt/Jean Luc Valentin)
Nordstil mit über 20.000 Besuchern weiter
Mehrwegsystem für Einkaufstaschen: Projektleiterin Christiane Auffermann (Mitte) mit zwei Vertretern des Schuhhauses Böhmer bei der Präsentation im Ruhrpark Bochum (Bildquelle: Fraunhofer IML)
Neues Mehrwegsystem für Einkaufstaschen weiter
Reger Besuch: die TrendSet meldet ein Besucherplus von über fünf Prozent (Bild: TrendSet)
Münchener Messe mit regem Zuspruch weiter
Infoplattform für den Handel: das „Toy Business Forum“ auf der Spielwarenmesse (Bild: Christian Hartlmaier / Spielwarenmesse)
Praktisches Wissen für den Handel weiter