PBS Cutes
Florale Fotokarten im neu eröffneten Shop des „Parc Floral de Paris“
Florale Fotokarten im neu eröffneten Shop des „Parc Floral de Paris“

Warenpräsentation: Fluhr inszeniert Issler-Karten in Paris

Im neu eröffneten Shop des „Parc floral de Paris“ werden die Karten der Schweizer Fotografin Martina Issler abgestimmt auf die umgebende Natur gezeigt.

Der 31 Hektar große „Parc Floral de Paris“ wurde im Jahr 1969 im Bois de Vincennes angelegt und gehört seit 1998 zum Botanischen Garten der französische Hauptstadt. Der neue Shop befindet sich im Eingangsbereich der weitläufigen Anlage. Neben Andenken und Geschenken verschiedenster Art gehören auch Postkarten zum Sortiment – Paris gilt schließlich als Postkartenstadt. Die passend zur Umgebung ausgewählten Blumenkarten von Martina Issler, Gründerin und Fotografin der züricher Firma „Bildreichkarten“ wurden auf Displays des Fischbacher Unternehmens Fluhr Displays ansprechend in Szene gesetzt. Die Fotografin Martina Issler ist bekannt dafür, Natur und Alltag mit Muße zu betrachten und die jeweilige Stimmung einzufangen.

Kontakt: www.fluhr.eu

 

 

 

 

 

Verwandte Themen
Pilot startet bundesweiten Wettbewerb für die Grundschule und Sekundarstufe I
Pilot startet bundesweiten Schul-Wettbewerb weiter
Das Team von Fond of ist mit neuem Namen und neuem Logo ins Jahr 2018 gestartet.
Fond of unter neuer Flagge weiter
Der vorläufige Insolvenzverwalter der Staufen GmbH sucht kurzfristig einen Investor für die Übernahme des Geschäftsbetriebs und der Mitarbeiter.
Staufen-Insolvenzverwalter sucht Investor weiter
Rossmann-Filiale mit Geschenk- und Dekoartikeln: In neuen Jahr soll das deutsche Filialnetz um mehr als einhundert Märkte wachsen. (Bild: Rossmann)
Rossmann will mehr als 200 Filialen eröffnen weiter
Katalog von Staufen aus dem Jahr 2017: Jetzt hat das Unternehmen Insolvenz angemeldet.
Staufen GmbH meldet Insolvenz an weiter
Stolze Preisträgerin der coocazoo-Schaufensteraktion 2017: Frau Herbst vom Fachhandelsunternehmen Dörfler
Erfolgreiche coocazoo-Schaufenster-Aktion 2017 weiter