PBS Cutes
Mit einem neuen Display kommen Geschenkkarten und Prepaid-Guthaben in die Post-Filialen.
Mit einem neuen Display kommen Geschenkkarten und Prepaid-Guthaben in die Post-Filialen.

Neue Wege: Deutsche Post erweitert Filial-Sortiment

In den Filialen der Deutschen Post wird das Sortiment ausgebaut: Unter anderem werden künftig Prepaid-Guthaben namhafter Online-Dienste sowie Geschenkkarten verkauft.

Postkunden können jetzt auch Handy-Guthaben über das Pin-Bon-Verfahren in 11 500 Filialen der Deutschen Post kaufen. Dazu gehören unter anderem Prepaid-Guthaben von Mobilfunkanbietern wie der Deutsche Telekom, Vodafone, O2 und E-Plus sowie der auf internationale Telefonie spezialisierten Marken Lycamobile und Lebara. Darüber hinaus erweitert die Deutsche Post ihr Filial-Sortiment um stark nachgefragte Guthabenmarken aus den Bereichen „Shopping und Entertainment“ (zum Beispiel Amazon, iTunes) und „Gaming“ (wie Paysafe, Nintendo).

Daneben gibt es in weiteren 2500 frequenzstarken Postfilialen Geschenkkarten namhafter Anbieter wie Amazon, Douglas oder Saturn, aber auch SIM-Karten vieler Mobilfunkanbieter zu kaufen. Die Produkte sind dabei für die Kunden gut sichtbar und griffbereit auf einer Verkaufssäule angebracht. Welches Sortiment in welcher Filiale verfügbar ist, erfahren die Kunden über den Postfinder im Internet (www.postfinder.de).

Auch die Filial-Partner der Deutschen Post sollen von der Sortimentserweiterung profitieren: Die neuen „PIN-Printing-Produkte“ sollen Umsätze ankurbeln und neue Kunden ansprechen. Da der Verkauf der neuen Produkte über die IT-Systeme der Deutschen Post abgewickelt wird, hat der Partner zudem weder ein Warenrisiko noch entstehen zusätzliche Transaktionskosten.

Kontakt: www.dpdhl.com 

Verwandte Themen
Der EK-Unternehmerkongress mit dem Fokusthema "emotionale Kundenansprache"
Neue Wege der emotionalen Kundenansprache weiter
Thorsten Paedelt
Händlergruppe will den Kunden „maßgeschneidert abholen“ weiter
Rossmann-Filiale mit Geschenk- und Dekoartikeln: In neuen Jahr soll das deutsche Filialnetz um mehr als einhundert Märkte wachsen. (Bild: Rossmann)
Rossmann will mehr als 200 Filialen eröffnen weiter
Katalog von Staufen aus dem Jahr 2017: Jetzt hat das Unternehmen Insolvenz angemeldet.
Staufen GmbH meldet Insolvenz an weiter
Ausschnitt aus der Einladung zum EK-Unternehmerkongress 2018: Inspirationen für den Erlebniseinkauf
Unternehmer-Kongress mit „Impulsen für den Handel“ weiter
Das schulranzen.com-Fachcenter in Burladingen vergrößert seine Verkaufsfläche auf 450 Quadratmeter.
schulranzen.com-Fachcenter Burladingen deutlich größer weiter