PBS Cutes

Weltbild richtet Filialnetz neu aus

Der Multichannel-Händler Weltbild konzentriert sein stationäres Geschäft auf derzeit rund 75 Filialen in Deutschland. Etwa 70 Filialen sollen aufgrund zu hoher Struktur- und Mietkosten verkauft werden.

Käufer der Filialen ist eine mittelständische Buchhandelskette aus Ahaus. Mit der Konzentration will Weltbild den Schwerpunkt im laufenden Geschäftsjahr auf die Stärkung und Weiterentwicklung der bestehenden Buchhandelsfilialen legen, so die Firmeninfo. Zusätzlich sollen im kommenden Geschäftsjahr etwa zehn neue Filialen an interessanten Standorten eröffnet werden und in den Folgejahren jährlich etwa zehn weitere Filialen hinzukommen. Der Verkauf steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Gremien und des Gesamtbetriebsrates von Weltbild Plus.

„Mit diesem Schritt stellen wir eine Säule unseres Geschäfts – das Filialnetz – für die Zukunft neu auf. Weltbild legt damit eine solide Grundlage für eine nachhaltig erfolgreiche Entwicklung und macht den Weg frei für eine gesicherte Zukunft“, so Weltbild-Geschäftsführer Patrick Hofmann. „Der Verkauf eines Teils der Filialen war unumgänglich, da sich unsere Erwartungen an die Entwicklung des Geschäfts an einigen Standorten aufgrund zu hoher Struktur- und Mietkosten nicht erfüllt haben.“ Die geplante Weiterentwicklung der Filialen und künftige Neueröffnungen seien ein klares Bekenntnis zum Stationär-Geschäft als Teil des Geschäftsmodells. Die Filialen seien eine der strategisch wichtigen Säulen für Weltbild als Multichannel-Unternehmen. „Mit einer Reihe von Aktivitäten werden wir gemeinsam mit den Filialen die Attraktivität und das Kauferlebnis für unsere Kunden deutlich erhöhen und damit den Crosschannel-Gedanken stärken“, erläutert Hofmann.

Kontakt: www.weltbild.com

Verwandte Themen
Der EK-Unternehmerkongress mit dem Fokusthema "emotionale Kundenansprache"
Neue Wege der emotionalen Kundenansprache weiter
Thorsten Paedelt
Händlergruppe will den Kunden „maßgeschneidert abholen“ weiter
Rossmann-Filiale mit Geschenk- und Dekoartikeln: In neuen Jahr soll das deutsche Filialnetz um mehr als einhundert Märkte wachsen. (Bild: Rossmann)
Rossmann will mehr als 200 Filialen eröffnen weiter
Katalog von Staufen aus dem Jahr 2017: Jetzt hat das Unternehmen Insolvenz angemeldet.
Staufen GmbH meldet Insolvenz an weiter
Ausschnitt aus der Einladung zum EK-Unternehmerkongress 2018: Inspirationen für den Erlebniseinkauf
Unternehmer-Kongress mit „Impulsen für den Handel“ weiter
Das schulranzen.com-Fachcenter in Burladingen vergrößert seine Verkaufsfläche auf 450 Quadratmeter.
schulranzen.com-Fachcenter Burladingen deutlich größer weiter