PBS Cutes

Reinhard Blanke wird Vertriebsleiter bei Weltbild

Offensive für den Vertrieb: Mit der neu geschaffenen Position eines Geschäftsleiters Vertrieb für die Weltbild Filialen will Weltbild die Bedeutung des stationären Vertriebskanals innerhalb der Multichannel-Strategie unterstreichen, die auf Filialnetz, Online, Direkt-Marketing und Social Media setzt.

Seit dem 1. April verstärkt Reinhard Blanke, 32, als Mitglied der Geschäftsleitung das Management von Weltbild. Reinhard Blanke wird die Neuaufstellung der bestehenden sowie die Eröffnung von neuen Filialen verantworten. Weltbild hat im März angekündigt, sein Filialnetz von derzeit 85 Standorten in den kommenden Jahren jährlich um rund 10 Läden an geeigneten Standorten auszuweiten. Reinhard Blanke kommt von Butlers, wo er seit 2010 Expansionsmanager für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Großbritannien war. Zusätzlich trieb er seit Ende 2012 als Projektleiter die Vernetzung von stationärem und Onlinehandel voran. Blanke kennt Weltbild bereits aus seiner früheren Tätigkeit. „Zeitgemäße, modern ausgestattete Geschäfte zum Nutzen der Kunden und ein spannendes, ständig neu erfundenes Einkauferlebnis bestimmen künftig das Bild und die Atmosphäre von Weltbild vor Ort“, teilte der Händler mit. Damit wolle Weltbild den bestehenden Kunden häufigere Wiederbesuchsanlässe bieten sowie neue Kunden gewinnen. Dazu gehört auch der Ausbau des Angebots, das um nachgefragte Segmente wie Home & Living und Family & Kids erweitert wird und damit das Kernsortiment Buch und Medien abrundet.

Kontakt: www.weltbild.com 

Verwandte Themen
Der EK-Unternehmerkongress mit dem Fokusthema "emotionale Kundenansprache"
Neue Wege der emotionalen Kundenansprache weiter
Bei der KNV-Unternehmensgruppe hat der Leiter Einkauf und Kommunikation gewechselt.
Markus Fels verlässt Buchgroßhändler weiter
Thorsten Paedelt
Händlergruppe will den Kunden „maßgeschneidert abholen“ weiter
Rossmann-Filiale mit Geschenk- und Dekoartikeln: In neuen Jahr soll das deutsche Filialnetz um mehr als einhundert Märkte wachsen. (Bild: Rossmann)
Rossmann will mehr als 200 Filialen eröffnen weiter
Katalog von Staufen aus dem Jahr 2017: Jetzt hat das Unternehmen Insolvenz angemeldet.
Staufen GmbH meldet Insolvenz an weiter
Ausschnitt aus der Einladung zum EK-Unternehmerkongress 2018: Inspirationen für den Erlebniseinkauf
Unternehmer-Kongress mit „Impulsen für den Handel“ weiter